Wolfgang Wallner-F.

irre_parabel
Home.
You Tube Links.
Das Buch.
Der Autor.
Der Inhalt.
Leseprobe .
Anmerkungen.
Foto.
Kontakt.
„irre_parabel,“
das Buch von Wolfgang Wallner-F. 
demnächst erhältlich!
Ein Thrillix
Verlagsanfragen noch erwünscht!
Was sonst noch wichtig sein könnte:
Die Zeitmaschine

Ja, da ist zunächst die „Zeitmaschine“. Hier ist ein Symbolfoto davon.
Natürlich sieht die Zeitmaschine eine Spur anders aus. Da aber Patentrechte bestehen, kann hier eben nur dieses Foto veröffentlicht werden.
Home.
You Tube Links.
Das Buch.
Der Autor.
Der Inhalt.
Leseprobe .
Anmerkungen.
Foto.
Kontakt.
Mit der Krankenschwester Lucy fährt er zunächst nach Kalifornien um einem Universitätsprofessor zu begegnen, der Adams heißt.

Dieser Hinweis Gottes mit dem Namen des ersten Menschen erweist sich ziemlich rasch als Fehlinterpretation. Aber Thomas lernt dort Hippies und deren Weltbild kennen, was ihm auch Begegnungen mit Drogen beschert, die möglicherweise Ursachen und Folgen für seine weiteren Sucherlebnisse bieten. So wird er zum Beispiel Moses begegnen und versuchen, dessen Aufzeichnungen zu zerstören, die sich aber als die Steintafeln mit der ersten Ausgabe der 10 Gebote erweisen und nicht als Konzept der Genesis. Auch wird er von Außerirdischen entführt, begegnet Nachfahren von Piraten und auch einen merkwürdigen Hüter von Robben, vielleicht Proteus, die Figur der griechischen Mythologie, die bekanntlich alles über Vergangenheit und Zukunft weiß, darüber im Normalfall aber sich nicht äußert.

Thomas bekam (wie Tom Sawyer) zu Beginn der Handlung von seiner Tante den Auftrag, einen Zaun neu zu streichen. Durch die Turbulenzen, die ihm sein Auftrag beschert, kommt er nie dazu. Ob zuletzt der Zaun gestrichen ist, könnte auch ein Hinweis sein, dass Thomas durch seine Bemühungen ein anderes Universum (nach der Vielen-Welten-Theorie) erreicht hat, in dem tatsächlich die Bedeutung der Genesis eine andere und eben der Zaun gestrichen ist. Es könnte aber auch sein, dass irgendwer Anderer den Zaun strich, oder auch nicht. Und natürlich steht die Möglichkeit offen, dass die Erde in die Sonne stürzte und das egal ist.
„irre_parabel“ von Wolfgang Wallner-F. ist als „Thrillix“ bezeichnet.

Dieses Wort stellt eine Schöpfung aus Thriller und (leicht modifiziert) Comic dar. Es wird ein durchaus ernst gemeintes Thema in leichter,
amüsanter Form behandelt. Auch spielen Thriller-Motive mit, die jedoch absehbar nie wirklich bedrohlich werden, sich mit einem „Augenzwinkern“ auflösen, aber doch auch die Handlung in Schwung und interessant halten. Wie das Titelbild schon zeigt, spielt ein ziemlich ramponierter Adam in seiner Begegnung mit Gott eine wichtige Rolle.

Handlung: Thomas, ein junger Musikstudent aus Wien, Ende der 60er, Anfang der 70er Jahre, erhält von Gott den Auftrag, die Genesis neu zu schreiben, bzw. so abzuändern, dass die „Erbsünde“, das Essen vom Baum der Erkenntnis also, für die Menschheit keine Strafe mehr bedeutet, sondern eine Chance. Wie das von Gott auch so gemeint war.

Gelingt es Thomas nicht diesen Auftrag durchzuführen, wird die Erde nach einigen Vorauszeichen auf die Sonne zustürzen und verbrennen.

Allerdings geht es aus der Handlung nicht eindeutig hervor, ob dieser Auftrag tatsächlich von Gott kam, oder nur in Thomas‘ Gehirn  existiert, da diese Weisung –  wenn überhaupt - während einer Bewusstlosigkeit gegeben wurde.
Thomas, dessen Aufmerksamkeit durch die Begegnung mit Gott geschärft wurde, beachtet jeden Hinweis, wie er seine Aufgabe schaffen
könnte, als Fingerzeig Gottes, was sich manchmal als sehr „fragwürdig“ heraus stellt. So lernt er Vrtal (einen emeritierten theoretischen
Physikprofessor) kennen, auch die „Rote Rubich“, die möglicherweise eine Abgesandte des Widersachers ist. Von Vrtal lernt er weltbewegende Dinge kennen, so etwa wie: „Wäre die Welt symmetrisch, dann wäre Materie und Antimaterie gleich verteilt und das bedeutet ‚Bumm’ oder ‚Saug’!“
Hippie in Berkeley, vielleicht der verkleidete Ignaz Vrtal?
Quelle: Wikimedia
Ebenso wird Thomas mit der Frage konfrontiert, ob die kleine Eule, die ganz versteckt aus einer Umrandung der Dollarnote hervorschaut, ein Teufelssymbol ist und auf einen mysteriösen Club 100 km nördlich von San Francisco hinweist.